.

.

Stufe I

Die Entwicklung im Alter von 0 - 4 Jahren: Alles, was es braucht, damit Kleinkinder ihre Persönlichkeit entwickeln, kann mit dem Stichwort „Vertrauen“ zusammengefasst werden. Die Kleinkinder benötigen beziehungsmässig eine verlässliche Basis. 

Die Bezugsperson ist Start und Ziel ihrer Weltentdeckungen. Sie eignen sich die Welt durch Tätigkeit an. Sie greifen nach der Welt und begreifen sie so. In einem weiteren Entwicklungsschritt erfragen sie die Welt. Sie stellen Fragen über die Art und Weise wie die Welt beschaffen ist: „Was? Wie? Warum?“. Sie beginnen auch zu unterscheiden zwischen eigenen und fremden Gefühlen und beginnen bei anderen z.B. mitzuleiden und versuchen diese zu trösten. Sie entwickeln auch ein Gespür, was erlaubt und nicht erlaubt ist. Die sachlichen Zusammenhänge verstehen sie oft noch nicht: Erlaubt ist, was gelobt wird, nicht erlaubt, was Sanktionen nach sich zieht. Die Art und Weise wie die Bezugsperson ihren Glauben lebt, beeinflusst direkt den Glauben der Kleinkinder.

Hauptziel: 
In der Gemeinde Vertrauen erfahren und wagen
 
Teilziele: 
Die Kinder...
... können staunen, feiern und ordnen
... bewegen sich in einer kleinkindgerechten Umgebung
 
Mögliche Angebote in der Gemeinde
  • Krabbelgruppe
  • Kinderhort
  • MuKi-Treff
  • usw.
Was wir vermitteln:
  • Zuwendung und Liebe
  • Spiele, Gebete, Lieder, Geschichten, Värsli und Rituale
  • Freundlich und kindergerecht gestaltete Räume
  • Dadurch können die Kinder Geborgenheit erleben und Vertrauen zu den Menschen, zur Umgebung und zu Gott erfahren und wagen.
Wie wir die Mitarbeitenden in den Gemeinden unterstützen wollen:
Die Takano-Fachstelle erarbeitet und vermittelt Arbeitsmaterial, das auf die Ziele dieses Lehr- und Themenplanes abgestimmt ist. Ebenso bietet die Takano-Fachstelle für die Mitarbeitenden auf allen Stufen Schulungsmöglichkeiten an ( z.B. Takano-Tage, Schulungen in Ihrer Gemeinde usw. ).