.

.

Stufe V

Entwicklung im Alter von 16 - 30 Jahren: Die jungen Erwachsenen in der Gemeinde haben meistens die Frage nach Gott für sich entschieden. In ihrer Entwicklung steigen sie in den Prozess ein: „Wie lebe ich das Ja zu Gott ?“

Es geht um den zukünftigen christlichen Lebensstil. Sie beschäftigen sich darum mit folgenden Fragen: Ist der als Teenager gewählte Beruf wirklich Berufung? Welche zweite, dritte Ausbildung entspräche besser meinem Christsein? Gibt es andere Gemeinden/Gemeinschaften, die einen Glauben leben, der motiviert und den inneren Sehnsüchten entspricht? Soll ich eine Partnerschaft anstreben? Wie gestalte ich sie? Soll ich eine Familie gründen? Wie bringe ich beruflich gesteckte Ziele mit der Familie unter einen Hut? Wie gestalte ich die Rollenverteilung?

Wegen dieser Lebensstilsuche entstehen in der Heimatgemeinde Missverständnisse: Die Leitung sieht in den jungen Erwachsenen dringend benötigte freiwillige Mitarbeitende. Junge Erwachsene lassen sich aber erst verbindlich engagieren, wenn sie sich für die Art des Glaubens der Gemeinde entschieden haben.

Damit junge Erwachsene sich für einen Glaubensstil entscheiden können, benötigen sie Experimentier-Räume. Sie brauchen Ermunterung andere Glaubens- und Lebensstile auch ausserhalb der Gemeinde und des Landes kennen zu lernen. Die Verantwortlichen können ihnen Aufgaben und Dienste im Sinne einer christlichen Schnupperlehre anbieten. Sie helfen den jungen Erwachsenen auch zu verstehen, was sie glauben und Glauben und Lebenserfahrung miteinander zu verbinden.

 

Hauptziel
Aus der Beziehung mit Jesus den eigenen Lebensstil entwickeln.
 
Teilziele

Die jungen Erwachsenen...

  • lernen die christlichen Glaubensinhalte verstehen
  • lernen Entscheidungen aufgrund christlicher Werte zu treffen
  • entwickeln hilfreiche Formen der persönlichen und gemeinschaftlichen Spiritualität
  • entdecken und leben ihre Berufung

Mögliche Angebote in der Gemeinde

  • Hauskreis für junge Erwachsene
  • Jugendgottesdienste
  • Jüngerschaftskurse, Seminare usw.
  • ...
Was wir vermitteln
  • Die jungen Erwachsenen lernen die christlichen Glaubensinhalte, verstehen Rechtfertigung und neues Leben
  • Die jungen Erwachsenen lernen Entscheidungen aufgrund christlicher Werte zu treffen
  • Verantwortliches Leben in der Schöpfung, in Beziehungen, im Umgang mit Sex, Macht, Geld
  • Die jungen Erwachsenen entwickeln hilfreiche Formen der persönlichen und gemeinschaftlichen Spiritualität
  • Persönliche Spiritualität
  • Die jungen Erwachsenen entdecken und leben ihre Berufung "Zwischen Beruf und Berufung"
 
Wie wir die Mitarbeitenden in den Gemeinden unterstützen
Die Takano-Fachstelle erarbeitet und vermittelt Arbeitsmaterial, das auf die Ziele dieses Lehr- und Themenplanes abgestimmt ist. Ebenso bietet die Takano-Fachstelle für die Mitarbeitenden auf allen Stufen Schulungsmöglichkeiten an (z.B. Takano-Tage, Schulungen in Ihrer Gemeinde usw.).
Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.
Die verantwortliche Fachperson:

Barbara Morf  -  062 205 70 00

barbara.morf@takano-online.ch